Rückblick zum Gemeindefasching 2017  
Fasching 2017Im wunderschön geschmückten Gemeindesaal unserer Dreifaltigkeitskirche, tanzten und drehten auch dieses Jahr wieder viele toll verkleidete Narren ihre Runden. Für die Musik sorgte das DUO HIT - MIX mit schwungvoller Musik schnell für super Stimmung und ließ nie Langeweile aufkommen. Selbst in den Pausen wurde mit tollen Sketchen, lustigen Geschichten und unterhaltsamen Einlagen vom Faschingsteam der Stimmungsbogen immer hoch gehalten. An der Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle Helfer und Mitwirkenden, die zu diesem schönen Fasching beigetragen haben. Ganz besonders Familie Nguyen, die den ganzen Abend für die überragenden Köstlichkeiten gesorgt haben. Nur gemeinsam ist so eine Veranstaltung zu stemmen, aber mit so einem TEAM ist mir auch für nächstes Jahr nicht bange.
Auf ein Neues im Jahr 2018.           Arthur Kunisch

Musik in der Vesperkirche mit unserem Kirchenchor
Vesperkirche 17Traditionell trat auch dieses Jahr am Samstag, 28. Januar, unser Kirchenchor in der Vesperkirche auf und bereicherte den frühen Nachmittag mit einigen Liedern. Begleitet wurde der Chor von Norbert Rohlik am Klavier und Querflöten-Solistin Christa Nassal.
Bild: Patrick Rodrigues, Text: Angelika Jüngling

 

 

 



"Der Mond verzauberte den Nachmittag"

Märchenerzählerin beim Fest der Begegnung im Ökumenischen Gemeindezentrum, Mittelrain
Begegnungsfest 2017In diesem Jahr bereicherte die Märchenerzählerin Barbara Schukraft den bunten Nachmittag. Trotz schöner Wintersonne an diesem Nachmittag
  zog sie die aufmerksamen Zuhörer in den Bann des Mondes. Zu diesem Gestirn wusste sie viele Märchen aus aller Welt zu erzählen u.a. eines das zu den Lieblings-märchen von Nelson Mandela gehörte  und so fing
der “ Lieblingsplanet – meist der Mädchen“ (wie sie sagte) bereits am sonnigen Nachmittag an zu leuchten. Weitere Erzählungen wie „Die 7 Raben“ ergänzten in wunderbarer Weise ihr Programm. Dabei zeigte  sich, dass die Botschaft der Märchen heute noch ebenso gültig ist, wie zur Zeit ihrer Entstehung. Zum Abschluss des Festnachmittags waren alle zum Gottesdienst eingeladen der vom Kirchenchor der Dreifaltigkeitsgemeinde mitgestaltet wurde.   Angelika Jüngling

 




Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit
 
Sternsinger 16Unsere Sternsinger machten wie alle in diesem Jahr  in Deutschland mit diesem Motto auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. Ganz besonders ist Kenia von den veränderten Klimabedingungen mit extremer Trockenheit betroffen, die dadurch den Menschen ihre Lebensgrundlagen wie Wasser, Nahrung – Leben schlechthin entzieht. Die Zahl der „Könige“ war in diesem Jahr etwas geringer und so musste die Schar um Mirjam Dorr als Initiatorin noch tüchtiger singen, wie Pfarrer Ebert beim Gottesdienst betonte. Doch der immense Eifer wurde mit dem stattlichen Betrag von 4.507,74 Euro für die gute Sache belohnt. Auch in diesem Jahr wurden unsere Sternsinger zum Abschluss mit einem großen Spaghetti-Essen von Frau Mühlhausen und Herrn Linder als kleines Dankeschön bekocht.                                   Angelika Jüngling