Anschrift:neu_im_gz-0.jpg
Hans-Thoma-Str. 50
89520 Heidenheim
Kontakt: Tel.: 07321 / 61776

Kindergartenleitung:
Frau Gerhild Amann


Träger:
Katholische Kirchengemeinde
„ Zur Heiligsten Dreifaltigkeit"

Betreuungsangebot:                    
1 Gruppe
mit max. 22 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren

Unsere Öffnungszeiten:
Verlängerte Öffnungszeiten:        Montag bis Freitag                     7.15 Uhr bis 13.45 Uhr
         

 

Aktuelles
 

Bärenhospital im Kindergarten St. Nikolaus
BaerenhospitalVor kurzem besuchte ein Mitarbeiter des DRK mit dem Bärenhospital den Kindergarten St. Nikolaus. Den Kindern wurde auf spielerische Art vermittelt, wie sie sich in Notsituationen verhalten müssen. Dazu gehört natürlich zu wissen, welche die Notrufnummer ist oder wie man einen Verletzten verbindet. Zuerst wurde Berti, der große DRK- Bär verbunden, anschließend konnten die Kinder an ihren eigenen, mitgebrachten Stofftieren und Puppen üben.                                Sandra Weber



 
 
Unsere Ziele: 
Wir möchten dem Kind Hilfen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten, indem wir verschiedene Angebote und Beschäftigungen durchführen, den Kindern aber auch Raum zur Selbstentfaltung lassen. - Die Erziehung in der Familie möchten wir durch tägliche Tür- und Angelgespräche oder durch regelmäßige Entwicklungsgespräche unterstützen. Ebenso haben die Eltern jederzeit die Möglichkeit mit Problemen oder Fragen auf uns zu zukommen. - Durch verschiedene religiöse Angebote möchten wird den Kindern den christlichen Glauben erfahrbar machen und religiöse Werte vermitteln - Durch die ganzheitliche Förderung sollen den Kindern Möglichkeiten gegeben werden, ihre Persönlichkeit zu entfalten. - Die Kinder sollen ihre ursprüngliche Neugierde behalten und ermutigt werden, selbst zu bestimmen.

Die Aufgabe von uns Erzieherinnen ist es, dem Kind dafür Raum zu schaffen.


Die ganzheitliche Förderung der Kinder teilt sich in folgende Bereiche auf:
 
Religiöser Bereich:
Gestaltung von Gottesdiensten, Religiöse Erzählungen, das Feiern der Jahreskreisfeste, Gebete, Lieder.

                                 kiga_nikolausfeier.jpg
 
Sozialer Bereich:
Rollenspiele, Partnerübungen bei Turnstunden, gemeinsame Aktivitäten bspw. im Stuhlkreis, Tischspiele, erleben des gemeinsamen Tagesablaufes, Morgenkreis.

Sprachlicher Bereich:
Bilderbuchbetrachtungen, Geschichten, Erzählrunden, Rätselstunden, Fingerspiele, Gedichte und Verse, verschiedene Sprachspiele, Philosophieren. Sprache ist ein fester Bestandteil des Tagesablaufs – Kommunikation findet stets statt.

Musikalischer Bereich:
Lieder, Klanggeschichten, Malen nach Musik, Kennen lernen vers. Instrumente, Hör-Musicals, Rhythmik – Sportstunden.

Kreativer Bereich:
Malen mit Wasserfarben – Filzstiften – Fingerfarben – Holzstiften – Wachsmalkreiden, Schneiden, Kleben, Umgang mit vers. Papieren oder unterschiedlichen Materialien, Falten, Mandalas, freies Schneiden ohne Schablone, gezielte Angebote oder freie Beschäftigung.

Natur und Umwelt:
Spaziergänge, Ausflüge, Naturbeobachtungen, Experimente

Bewegungserziehung:
Verschiedene Turn- und Rhythmikstunden mit Sportgeräten, Lauf- und Ballspiele, Ausflüge, Spaziergänge, Spiele im Freien, Spielen im Garten.

Besonderes im Kindergartenjahr
 

Natürlich feiern wir nicht nur die kirchlichen Jahreskreisfeste sondern auch weltliche. So ist beispielsweise die Muttertagsfeier oder das Sommerfest im Jahresablauf fest verankert. Zusätzliche Feste wären, das Oma und Opa Fest, das Maifest, Geburtstage uvm. Hinzu kommen immer wieder kleinere oder größere Projekte. Ein Projekt das den Kindern sehr viel Spaß machte war unser Waldprojekt. Die Kinder durften den Wald mit allen Sinnen erkunden und viele neue Erfahrungen sammeln. 

                                 nikolaus_kiga_wald_2.jpg


                                 nikolaus_kiga_wald.jpg


Die Vorbereitung auf die Schule nimmt bei uns großen Stellenwert ein. Wir möchten für die Kinder den Übergang von Kindergarten zu Schule so leicht wie möglich machen. Ein mal pro Woche besucht uns eine Kooperationslehrerin der Schule, die Kinder dürfen die Schule besuchen und an einer Schulstunde teilnehmen. Im Kindergarten führen wir mit den Kindern das Würzburger Sprachprogramm durch um ihnen spielerisch laute und Silben näher zu bringen. Ebenso machen wir mit den Vorschulkindern in ihrem letzten Kindergartenjahr einen Ausflug, der für die Kinder immer etwas besonderes ist. Vorschularbeit ist auch täglicher Bestandteil unserer Arbeit. Vorschulkinder bekommen immer wieder anspruchsvollere Aufgaben oder gestalten ihre eigenen Projekte.


Was ist uns wichtig!

Um offener für die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder zu werden, ist es notwendig von einem starren Ablauf wegzukommen. Situationsorientiertes Arbeiten heißt für uns, flexibel in der Planung zu sein und Augen und Ohren nach den Interessen der Kinder offen zu halten. Wir möchten die Interessen der Kinder in die Arbeit miteinbeziehen um so die Neugier der Kinder für das Lernen zu nutzen. Die Kinder erleben bei uns Gemeinschaft, erfahren Liebe zu Gott und der Schöpfung, zu Mitmenschen und zu sich selbst. Denn Nächstenliebe, Toleranz und Mitgefühl sind uns wichtig! 


 
"Du hast das Recht,
genauso geachtet zu werden,
wie ein Erwachsener.
Du hast das Recht
so zu sein, wie du bist.

Du musst dich nicht verstellen
und so sein, wie es die Erwachsenen wollen.
Du hast ein Recht

auf den heutigen Tag,
jeder Tag deines Lebens gehört dir,
keinem sonst.
Du, Kind, wirst nicht erst Mensch,
du bist Mensch:"

                               Janusz Korczak