Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

   Dreifaltigkeitskirche                                                                 Versöhnungskirche

 AltarraumVK

 

 

 

Abschied von Pfarrer Josef Ebert und Frau Heide Fleig

Mit der Ferienausgabe des Communio verabschieden Frau Fleig und ich mich von Ihnen. Wir sagen Danke, dass Sie uns von 19 Jahren so gut aufgenommen haben und wir das Leben mit Ihnen teilen durften. Nun trennen sich unsere Wege wieder. Wir beide werden unseren nächsten Lebensabschnitt am Bodensee verbringen und hoffen, dass es für uns nun etwas ruhiger wird. Wir freuen uns auf diese Zeit. Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und das Vertrauen in seine Zusage, dass er treu zu Ihnen steht. Sein Ja ist unverbrüchlich. Dieser Glaube verbindet uns, wo immer wir leben. Für heute sagen wir Ihnen: Adieu! Behüte Sie Gott.

Pfarrer Josef Ebert

 

Der Förderverein "Pro ÖGZ" lädt zu einerm Orgelkonzert am Freitag, 31. August, um 17 Uhr in die Versöhnungskirche im Ökumenischen Gemeindezentrum Mittelrain ein. Horst Fickelscher spielt wieder eine "Orgelmusik zur Ferienzeit", diesmal frühe Orgelmusik aus Spanien, Italien und Deutschland. Er ist seit vielen Jahren als Organist im Johannesgemeindehaus am Zanger Berg tätig. Aus Orgelseminaren in Italien und Spanien resultiert seine Begeisterung für führe Orgelmusik dieser mediterranen Länder. Die Disposition und Intonation der klangschönen Kreisz-Orgel in der Versöhnungskirche mit ihren Trompeten- und Oboenregistern eignet sich sehr gut zu Wiedergabe von Orgelwerken heute weithin unbekannter, aber seinerzeit berühmter spanischer Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts. Fickelscher hat Werke von Antonio Soler, Pablo Bruna, Andres de Sola, Juan Cabanilles und Sebastian Duron ausgewählt. Als Nachklang zur Fußballweltmeisterschaft 2018 ist eine Batalla von Jose Ximenez zu hören. Zum Gedenken an den vorausgegangenen Feiertag Mariä Himmelfahrt erklingt eine romantische Elevacion von Enrique Barrera - und gewissermaßen als musikalische Gegenüberstellung aus Deutschland spielt der Organist fünf Partiten  über den Choral "Herr Jesu, Christ, dich zu uns wend" von Georg Böhm. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, Spenden zum Erhalt des ÖGZ sind jedoch willkommen.

Begegnung ab 60 lädt zur Tagesfahrt mit dem Bus nach Kaufbeuren und Schongau am Mittwoch, 19 September ein. Kaufbeuren - schöne Altstadt. Die Mauerbefestigung des 15. Jahrunderts ist mit 5 Wehrtürmen größtenteils erhalten. Spätgotischer Schnitzaltar von Jörg Lederer (1518). Stadt Neugablonz, geprägt von der Glas- und Schmuckindustrie. Nach dem Krieg kamen viele Heimatvertriebene aus Böhmen (Gablonz)  und bauten in Kaufbeuren ihre Betriebe wieder auf. Schongau- teilweise ummauerte Stadt. Das Ballenhaus erinnert noch daran, dass diese Stadt seit dem 14. Jahrhundert wichtiger Stapelplatz an der alten Römerstraße Via Claudia Augusta war. Schöne Altstadt, Stadtpfarrkirche 1748 von Domenikus Zimmermann stuckiert. Fresken von Matthias Günther.

Näheres entnehmen Sie bitte aus dem Communio. 

Zum Vormerken: Konzert unseres Kirchenchors

Für Samstag, 13 Oktober, um 19.30 Uhr plant unser Kirchenchor ein Konzert. Einstudiert wird zur Zeit das Poporatorium: " Und dann war Licht..." Das Werk von Thomas Gabriel (Jg. 58) zeigt die Schöpfungsgeschichte mit modernen Texten auf. Viele Probleme unserer Zeit werden angesprochen: Massenarbeitslosigkeit, Sonntagsarbeit, Gleichstellung von Mann und Frau. Weltraumschrott, Kinderprostitution... und nach allem kommt die Frage: Hat Gott das alles  so gewollt? Der Chor wird begleitet von einer Band, die von klassischen Streichern bis hin zu Schlagzeug und E-Bass ausgerichtet ist. Solistisch sind Daniel Schmid als Erzähler und Iris Trevisan als Prophetin zu hören. Die eindrucksvollen Texte, die alle mit modernen Rhythmen unterlegt sind, werden visuell noch durch eine Lichtillumination verstärkt. Der Eröls soll der Renovierung unseres Kirchenvorplatzes zugute kommen. SängerInnen, die speziell zu diesem Projekt noch dazukommen wollen, sind herzlich willkommen. Wir beginnen nach den Ferien am Dienstag, 4. September, um 19.30 Uhr, im Gemeindesaal unter der Dreifaltigkeitskirche, wieder mit den Proben.